Standard Terms and Conditions of GAPTEC Electronic GmbH & Co. KG

Zu unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen in Deutsch

Download PDF Download our T & C as PDF

1. General considerations

1.1. Insofar as not otherwise expressly agreed in writing, all contracts, deliveries, and quotes, as well as any other deliverable ("Deliverable") shall be governed solely by the terms and conditions hereof ("Standard Terms").

1.2. Our Standard Terms shall apply in conjunction with the specific conditions entailed by any Deliverable; any recognition on our part of any customer terms and conditions that differ from the Standard Terms shall be excluded without our express written consent. The Standard Terms shall also apply insofar as, in knowledge of any terms and conditions that contravene or differ from the Standard Terms, we unconditionally supply the customer with deliverables. In order to be valid and take effect, any condition that differs from the Standard Terms, and in particular any oral or ancillary agreement, must be confirmed in writing by both parties.

2. Conclusion of contracts

2.1. Insofar as not otherwise stipulated in writing, our quotes shall be non-binding. Any contract shall come into force (a) only insofar as we have confirmed the relevant order and/or contract in writing; and (b) no later than as at the date delivery is effected.

2.2. Any addition, modification, revocation, or ancillary oral agreement having regard to this contract shall only become effective on issuance of our written confirmation.

3. Prices

Insofar as no price has been expressly covenanted for any product, such product shall be billed in accordance with the generally applicable price list on the date of dispatch, for the delivered quantity or for the quantity for which delivery was accepted. All prices shall be deemed to be net prices in euros, ex works, plus packaging, shipping, insurance, customs duties, and any other tax or fee prescribed by law, and in particular sales tax (VAT).

4. Payment

4.1. Insofar as not otherwise agreed, all deliveries shall be effected on a COD basis. For any delivery that is effected on an open account basis, payment of the relevant invoice shall be effected 30 days following the invoice date, without any discount. We shall be entitled to at any time rescind (a) any payment due date that has been set or (b) any open-ended payment period, while reasonable advance notice shall be provided in either such case. Checks shall be deemed to constitute conditional payment only, and any acceptance by us of any bank draft as a payment instrument shall be excluded.

4.2. Payment shall be deemed to be in arrears insofar as payment is not effected on or before the due date stipulated in the relevant payment reminder, but no more than 30 days following the relevant due date and receipt of the relevant invoice, without the need for a payment reminder. Any payment that is in arrears shall be governed by the applicable statutes and regulations concerning delinquent payments. In the event that any payment is in arrears, payment of all amounts owed to us shall be due with immediate effect.

4.3. Any customer complaint or any difference of opinion between us and the customer for any reason whatsoever shall not constitute grounds for any customer right to suspend payment. Any customer deduction from any amount due shall be allowed solely for any receivable that is undisputed or that has been enforceably upheld in a court of law. Any customer assertion of any lien shall be excluded.

4.4. In the interest of ensuring that our receivables are paid, we shall be entitled at any time, including after the contract takes effect, to require that the customer provide an adequate financial guarantee, and to make our provisioning of any services contingent upon the customer providing such guarantee. This shall apply in particular in the event that any doubt concerning the customer's creditworthiness or liquidity or the like arises, or insofar as the original credit amount is increased.

5. Terms of delivery

5.1. Our written order confirmation and the information contained therein shall be deemed to define the scope of delivery.

5.2. Any brochure, catalogue, price list or the like, or any figure contained in any non-binding quote, drawing, graphic, technical data, and/or service description shall be deemed to be valid solely as an approximation, except insofar as such element is expressly designated as binding. Any minor deviation from any previously indicated dimensions, weight, and/or quantity shall be admissible in all cases, insofar as such deviation is attributable to manufacturing or technical factors. This shall apply in particular to any change or optimization that serves to implement technical advances.

5.3. All deliveries shall be effected from stock at the customer's cost and risk. We shall be entitled at any time to (a) ship directly from another location such as the manufacturer's plant and/or (b) effect partial deliveries or provide partial services. The shipping route and method shall be determined in our own discretion; any liability on our part for having used the least expensive shipping method/route shall be excluded.

5.4. Any delivery date that we may indicate shall be deemed to be an approximate and non-binding date, except insofar as we expressly stipulate a specific delivery date. Insofar as any contract modification is covenanted, particularly as regards any change in the scope of delivery, the covenanted delivery period shall be reasonably extended, except insofar as otherwise stipulated in writing. Our fulfillment of any delivery deadline shall be contingent upon the customer fulfilling the customer's contractual duties. A delivery date shall be deemed to have been adhered to insofar as the relevant goods are dispatched from our plant on or before the delivery date, or insofar as we have notified the customer that the goods are ready to be shipped. The delivery period shall begin as from the date of transmission of our order confirmation, subject to (a) provisioning by the customer of all necessary documents, permits, or approvals and/or any declarations or other document that the customer needs to issue; and (b) receipt of any advance payment that has been covenanted between us and the customer.

5.5. Any delivery deadline shall be reasonably extended insofar as we are unable to meet such deadline for any of the following reasons: an Act of God; civil unrest; any epidemic; any mobilization of military forces; war; labor strikes; labor lockouts; or any other severe impediment to our operations over which we have no control, and in particular any lack of skilled personnel, any noneffected delivery, or any official measures ("Force Majeure"). Force Majeure shall also be deemed to apply in the event that any of the aforementioned circumstances occur in connection with any of our suppliers. Force Majeure shall likewise be deemed beyond our control insofar as it occurs during a current period of delay. We shall notify any delivery delay to the customer insofar as such notice is possible and reasonable. Any unforeseen impediment to performance shall entitle us to rescind our delivery obligations in whole or in part. Any indemnification of the customer for loss or damage in the event of Force Majeure shall be excluded, except insofar as we were, or must necessarily have been, aware of the relevant impediment to performance at the time the contract was concluded.

5.6. We shall be liable for any default on any expressly covenanted delivery date only insofar as such default is attributable to any intentional conduct or gross negligence on our part. Any indemnification for loss or damage shall be limited to the foreseeable and characteristic loss or injury for the particular instance in question, and in the case of any default on delivery, to 3 percent of the delivery value per full week of delay in the guise of a lump sum delivery delay indemnification, subject to a maximum of 15 percent of the entire delivery value. In any such case, it shall fall to the customer to prove that the customer incurred loss or damage.

5.7. Insofar as any item is not available for delivery, we shall be entitled to send the customer a substitute item of comparable quality ("Substitute Item"). Insofar as an ordered item or Substitute Item is unavailable for delivery, we shall be entitled to place the relevant item on back order or to be exempted from the contractual duty to deliver for the item in question. In the event that any item is placed on back order, we will notify you accordingly.

5.8. Any item ordered on call must be accepted within the covenanted call-off period. On expiration of such period, the balance due shall be invoiced and payment therefor shall be due; the relevant item or items shall, in the customer's discretion, either be shipped to the customer or stored at the customer's expense.

6. Passage of risk; shipping

6.1. Risk shall pass to the customer at the latest on handover of the shipment to the shipper, or on shipment of the relevant items from our warehouse. The foregoing shall apply regardless of whether we assume the shipping costs or effect delivery using our own vehicle.

6.2. Insofar as shipment is delayed owing to circumstances beyond our control, risk shall pass to the customer with effect from the day of notification of readiness to effect shipment. Insofar as any shipment is delayed for reasons attributable to the customer, on expiration of a reasonable deadline set by us that the customer has failed to meet we shall be entitled to use the goods in question for other purposes and effect delivery to the customer in accordance with a reasonably extended delivery date.

6.3. The customer shall assume responsibility for insuring the customer's shipment against loss or damage of any kind whatsoever. The customer shall lodge with the last shipper any shipping related complaint or claim, which shall be lodged promptly on receipt of the shipment or shipping documents.

7. German Packaging Regulation (Verpackungsverordnung)

Pursuant to the German Packaging Regulation (Verpackungsverordnung), we shall take back all shipping and inner packaging so as to allow for proper disposal or recycling thereof. Any returned packaging shall be sent to us without any shipping charge. Insofar as we have not authorized the return of any such packaging, we shall be entitled to refuse acceptance thereof.

8. Retention of title

8.1. We shall retain title to all deliverables until all payment arising from the contract have been effected in full. In the event of any breach of contract on the part of the customer, and in particular if the customer defaults on payment, we shall be entitled to take the deliverables back. Any request on our part to take back any deliverables, or any instance of our taking back any deliverables, shall be deemed to terminate the contract. We shall be entitled to sell any deliverables that we have taken back. The proceeds from the sale of such deliverables shall be deducted from the amount owed by the customer, minus a reasonable realization fee.

8.2. The customer shall handle and use all deliverables in a careful and diligent manner, and shall obtain insurance for the deliverables that covers their replacement value. The customer shall report to us promptly in writing any seizure or attachment of the deliverables, as well as any other third party action in respect to the deliverables. If such third party is unable to reimburse us for the court costs arising from a lawsuit pursuant to Article 771 of the German Code of Civil Procedure (ZPO), the customer shall indemnify us for such costs.

8.3. The customer shall be entitled to resell the deliverables via a duly executed transaction. However, in such a case the customer hereby assigns to us the amount (including sales tax/VAT) of our definitively invoiced receivable and arising from the proceeds of such sale to the customer's customer or any third party, regardless of whether the deliverable in question was sold after having been processed or without having been processed. Until the date of cancellation, the customer shall be entitled to collect any such assigned receivable in the customer's capacity as our trustee. Insofar as payment of any such receivable is due, the customer shall pay us the amount collected. The foregoing shall be without prejudice to our right to collect any such receivable ourselves. However, we shall refrain from collecting any such receivable insofar as the customer (a) meets the customer's payment obligations as regards the relevant earned proceeds; (b) is not in arrears on payment; and (c) in particular does not file for bankruptcy or suspend payment of amounts due. But if this is the case, we shall be entitled to require the customer to do the following: (a) disclose the amounts of all assigned receivables and the beneficiaries thereof to us; (b) provide us with all information necessary to effect collection and all documentation related to any such collection; and (c) notify the assignment to any beneficiary (third party).

8.4. The customer shall process or reconfigure any deliverable solely on our behalf. If any deliverable is processed in conjunction with items that do not originate with us, we shall become partial owners of the resulting product ("Resulting Product") in proportion to the ratio, at the time of processing, between the invoiced value of the purchased item (including sales tax/VAT) and the value of the other items that were processed. The foregoing terms and conditions concerning any Resulting Product shall likewise apply to deliverables that are accepted with reservations.

8.5. Insofar as any deliverable is inseparably combined ("Combining") with any item to which we do not hold title, we shall become co-owners of the Resulting Product in proportion to the ratio, at the time of Combining, between the invoiced value of the purchased item (including sales tax/VAT) and the value of the other items that were subject to Combining. Insofar as any Combining is carried out in such a way that any customer item can be considered to be the main item, the customer shall assign to us pro rata joint title to such item. The customer shall grant the consequent sole title or joint title for us.

8.6. The customer shall furthermore assign to us the receivables necessary to secure any claims against the customer that are lodged against a third party by virtue of any combination of the purchased goods with real property.

8.7. At the customer's behest, we shall release any guarantee accruing to us insofar as the realizable value of our guarantee exceeds the amount under guarantee by more than 10 percent. It shall fall to us to determine the amount of the guarantee that is to be released.

9. Defect claims; warranty

9.1. Promptly on receipt of any deliverables, the customer shall examine them to determine whether (a) any item is defective; (b) any incorrect item was delivered; (c) any item is missing from the delivery; or (d) any deliverable is lacking any guaranteed characteristic ("Defect"). Any immediately discernible Defect shall be reported to the supplier within eight days, while any Defect that is not immediately discernible shall be reported promptly upon detection thereof. In either case, notice shall be submitted in writing. Insofar as such notice is not submitted within eight days or promptly upon detection of the relevant defect (as the case may be), the delivery shall be deemed to have been approved.

9.2. Insofar as, during the statutory warranty period, we are notified of a bona fide Defect in a timely manner, we shall, eliminate such Defect by either (in our discretion) effecting a repair or by supplying a replacement item. We shall acquire title to any replaced item. The customer shall allow us a reasonable time and afford us a reasonable opportunity for the Defect elimination process. Insofar as any repair or any replacement delivery exhibits a Defect, the customer's sole legal recourse shall be to rescind the sale. The customer shall be entitled to correct a Defect on his own or have a third party correct a Defect and request reimbursement of the requisite costs only (a) in an emergency entailing any operational safety risk; or (b) in order to avert disproportionate loss or damage.

9.3. Any warranty obligation shall be excluded in connection with the following: any loss or damage resulting from any improper or unsuitable use, improper mounting, or improper commissioning by the customer or any third party; normal wear and tear; improper or negligent handling; the use of unsuitable operating materials; the use of substitute materials; or the effect of any electrochemical or electrical element. Application of the foregoing sentence shall be excluded insofar as any such loss or damage is attributable to us. Furthermore, any liability on our part for the consequences of any improper modification or repair work ("Modification") by the customer or a third party shall be excluded, insofar as such Modification is undertaken without our express permission.

9.4. Any assignment of the warranty obligations hereof shall be excluded.

10. Liability; indemnification for damages

We shall be liable as follows, to the exclusion of any other claim, for damages, regardless of the legal ground therefor, and in particular for damages arising from unsatisfactory performance, "positive" breach of contract (positive Vertragsverletzung), consequential loss or damage, default on accessory obligations in connection with contract negotiations, or any wrongful act:

10.1. Our liability shall be unlimited for any intentional misconduct or gross negligence on the part of our legal representative or any managerial employee. In the event of any intentional misconduct or gross negligence on the part of any other agent, our liability shall be limited to any loss or damage that would typically arise in connection with a purchase contract.

10.2. Our liability shall be unlimited for any lack of a guaranteed characteristic, and insofar as we are liable for personal or property damage under the Product Liability Act (Produkthaftungsgesetz; hereinafter: "Product Liability Act") for any defect in any product that is intended for personal use. Insofar as we are liable for any lack of any guaranteed characteristic, we shall also be liable for any loss or damage that is not directly related to the deliverable in question, insofar as the relevant guarantee was intended to cover such consequential loss or damage. Insofar as the customer uses any product manufactured by us (or for which in our capacity as manufacturer we are liable under the Product Liability Act) to manufacture another product, the customer shall be the sole liable party in connection with any third party claim arising from the Product Liability Act and shall hold us harmless against any such claim.

10.3. We shall furthermore be liable for any negligence on our part only insofar as such negligence results in any breach of any duty whose fulfillment is essential for the performance of the contract ("Cardinal Duty"). In the event of any breach of a Cardinal Duty, our liability shall be limited to 150 percent of the purchase price of the relevant deliverable, to the exclusion of any incidental or consequential loss or damage that is atypical for the contract in question. This shall apply in particular, but not exclusively, to any claim for loss or damage arising from unsatisfactory performance, "positive" breach of contract (positive Vertragsverletzung), default on accessory obligations, or any breach of duty in connection with contract negotiations. Our liability for a breach of a Cardinal Duty shall apply in the event that we are liable for initial incapacity or any defect in title. Any indemnification for damage that is not incurred by a specific deliverable per se shall be excluded. In addition, our liability for property damage alone, and in particular for any production breakdown, reduced production, or lost profit shall be limited to the general tenets of good faith – for example, in the event of an unreasonable discrepancy between the purchase price and the amount of damages.

10.4. Any liability on our part of any delay or incapacity shall be excluded.

10.5. The foregoing shall be without prejudice to any liability for culpable injury to life, limb or health, as well as any customer right to terminate the contract on any ground prescribed by law.

11. Product returns

We will accept returns on products provisioned by us ("Returned Product") solely as provided in this section 11, insofar as we are not subject to any contractual or statutory obligation in this regard. The Returned Product must be in mint condition and shall be returned to us free of any shipping or shipping insurance costs, as well as any ancillary costs. Any Returned Product shall be credited to the customer, minus a 10 percent handling and storage charge. The return of any special-ordered product shall be excluded. The foregoing shall be without prejudice to our right of cancellation as regards any consumer contract.

12. Data privacy

We shall be entitled to process data (within the meaning of the Data Privacy Act) that we receive concerning or in connection with the contract, regardless of whether such data stem from the customer or a third party. This advisory replaces the advisory required by the Data Privacy Act to the effect that personal data concerning the customer will be stored and processed in a computer system.

13. Place of performance and place of jurisdiction

The place of performance for all obligations and the place of jurisdiction for all claims arising from the contract shall be the city in which our company's registered office is located. The laws of Germany shall apply to the exclusion of the laws of any other state.

14. Copyright

Our catalogues, foldouts, operating instructions, servicing information, advertising and application photos, website and the content thereof, pictograms, logos, sketches, and any other promotional or informational document are copyrighted. Any copying or reproduction of any such element in whole or in part shall be subject to our prior authorization.

GAPTEC Electronic GmbH & Co. KG

Last updated: March 2011

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Download PDF Download der AGB als PDF

1. Allgemeines

1.1. Alle Geschäfte wie z.B. Verträge, Lieferungen, Angebote und sonstige Leistungen von uns - soweit nicht im Einzelfall Abweichungen ausdrücklich und schriftlich vereinbart sind - erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

1.2. Unsere AGB gelten neben den besonderen Bedingungen des einzelnen Geschäfts; entgegenstehende oder von unseren AGB abweichende Bedingungen des Kunden erkennen wir nicht an, es sei denn, wir stimmen ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zu. Unsere AGB gelten auch dann, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender oder von unseren AGB abweichender Bedingungen des Kunden die Lieferung an den Kunden vorbehaltlos ausführen. Abweichungen, insbesondere mündliche Vereinbarungen und sonstige Nebenabreden, bedürfen zu ihrer Wirksamkeit und Gültigkeit der schriftlichen Gegenbestätigung durch uns.

2. Vertragsabschluss

2.1. Unsere Angebote sind – sofern nicht schriftlich etwas anderes vereinbart – stets unverbindlich und freibleibend. Alle Verträge kommen erst nach Zugang unserer schriftlichen Auftragsbestätigung, spätestens mit Ausführung der Lieferung, zustande.

2.2. Ergänzungen, Änderungen, die Aufhebung oder mündliche Nebenabreden zu diesem Vertrag bedürfen zu ihrer Wirksamkeit unserer schriftlichen Bestätigung.

3. Preise

Soweit kein Preis für die Ware ausdrücklich vereinbart ist, erfolgt die Berechnung nach unserer am Versandtage – für die gelieferten bzw. angenommenen Mengen – allgemein gültigen Preislisten. Die Preise sind reine Nettopreise in Euro und verstehen sich ab Werk, zuzüglich Verpackung, Transport, Versicherung, Zölle und weiterer evtl. gesetzlich vorgeschriebenen Abgaben, insbesondere Mehrwertsteuer.

4. Zahlung

4.1. Die Belieferung erfolgt gegen Nachnahme, sofern keine anderen Vereinbarungen getroffen wurden. Bei Belieferung auf offene Rechnung ist der Rechnungsbetrag spätestens 30 Tage nach Rechnungsdatum ohne jeden Abzug fällig. Praktizierte oder unbefristet vereinbarte Zahlungsziele können wir jederzeit mit angemessener Frist widerrufen. Schecks werden nur erfüllungshalber, Wechsel werden von uns nicht als Zahlungsmittel angenommen.

4.2. Zahlungsverzug tritt nach Fälligkeit der Forderung durch Mahnung ein, spätestens aber 30 Tage nach Fälligkeit und Zugang der Rechnung, ohne dass es einer Mahnung bedarf. Es gelten die gesetzlichen Regeln betreffend die Folgen des Zahlungsverzuges. Im Falle des Zahlungsverzuges werden unsere sämtlichen Forderungen sofort fällig.

4.3. Beanstandungen des Kunden oder Meinungsverschiedenheiten irgendwelcher Art begründen kein Leistungsverweigerungsrecht des Kunden. Die Aufrechnung durch den Kunden ist nur mit einer unbestritten und rechtskräftig festgestellten Forderung zulässig, die Zurückbehaltung nur bei unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Gegenansprüchen. Die Geltendmachung von Pfandrechten durch den Kunden ist ausgeschlossen.

4.4. Wir sind jederzeit, auch nach Abschluss des Vertrages, berechtigt, zur Sicherung unserer Forderungen, auch der noch nicht fälligen, eine ausreichende Sicherheitsleistung zu verlangen und weitere Vorausleistungen unsererseits hiervon abhängig zu machen. Das gilt insbesondere, wenn Zweifel an der Bonität des Kunden, Unterdeckung oder Liquiditätslücken usw. auftreten oder sich das ursprüngliche Kreditvolumen erhöht.

5. Lieferung

5.1. Für den Umfang der Lieferung ist unsere schriftliche Auftragsbestätigung mit den darin enthaltenen Daten maßgebend.

5.2. Die in Prospekten, Katalogen, Preislisten, ähnlichen Unterlagen oder in einem freibleibenden Angebot enthaltenen Angaben, Zeichnungen, Abbildungen, technische Daten und Leistungsbeschreibungen sind nur annähernd maßgebend, soweit sie nicht ausdrücklich als verbindlich bezeichnet sind. Fertigungsbedingte und technisch bedingte geringfügige Abweichungen und Änderungen von den Maß-, Gewichts- und Mengenangaben sind in jedem Fall zulässig. Dies gilt insbesondere für den Fall von Änderungen und Verbesserungen, die dem technischen Fortschritt dienen.

5.3. Lieferungen erfolgen ab Lager auf Rechnung und Gefahr des Kunden. Wir sind berechtigt, jederzeit von einem anderen Ort aus, z.B. direkt vom Herstellerwerk zu liefern. Teillieferungen und Teilleistungen durch uns sind jederzeit zulässig. Die Wahl des Beförderungsweges und der Beförderungsart erfolgt durch uns ohne Haftung für billigste Verfrachtung.

5.4. Von uns genannte Lieferfristen sind annähernde Angaben und unverbindlich, es sei denn, wir sagen eine bestimmte Lieferfrist ausdrücklich zu. Wird nachträglich eine Vertragsänderung, insbesondere eine Änderung des Lieferumfangs, vereinbart, so verlängert sich die Lieferfrist in angemessenem Umfang, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes schriftlich vereinbart wird. Die Einhaltung der Lieferfrist setzt die Erfüllung der Vertragspflichten des Bestellers voraus.

Die Lieferfrist ist eingehalten, wenn bis zu ihrem Ablauf der Liefergegenstand unser Werk oder Lager verlassen hat oder die Versandbereitschaft des Liefergegenstandes von uns mitgeteilt ist. Die Lieferfrist beginnt mit der Absendung unserer Auftragsbestätigung, jedoch nicht vor der Beibringung der vom Besteller zu beschaffenden Unterlagen, Genehmigungen, Freigaben oder von ihm abzugebender Erklärungen. Sie beginnt auch nicht vor Eingang einer etwa zwischen uns und dem Besteller vereinbarten Vorauszahlung.

5.5. Wenn wir eine Lieferfrist infolge höherer Gewalt, Aufruhr, Epidemien, Mobilmachung, Krieg, Streik, Aussperrung oder sonstiger von uns unverschuldeter erheblicher Betriebsstörungen, insbesondere durch Ausbleiben von Fachkräften oder von Zulieferungen oder infolge behördlicher Maßnahmen nicht einhalten können, verlängert sich die Lieferfrist in angemessenem Umfang. Dies gilt auch, wenn die genannten Umstände bei Vorlieferanten eintreten. Die vorbezeichneten Umstände sind auch dann von uns nicht zu vertreten, wenn sie während eines bereits vorliegenden Verzuges eintreten. Wir sind verpflichtet, den Besteller über die Verzögerung zu unterrichten, soweit es möglich und zumutbar ist. Unvorhergesehene Leistungshindernisse berechtigen uns, die Lieferverpflichtung ganz oder teilweise aufzuheben. Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, es sei wir kannten bei Vertragsschluss das Leistungshindernis oder mussten dieses kennen.

5.6. Für die Nichteinhaltung ausdrücklich zugesagter Lieferfristen haften wir nur, soweit uns ein Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit trifft. Ein Schadensersatz ist auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden, im Übrigen im Falle das Lieferverzugs für jede vollendete Woche Verzug im Rahmen einer pauschalisierten Verzugsentschädigung in Höhe von 3 % des Lieferwertes, maximal jedoch auf nicht mehr als 15 % des Lieferwertes begrenzt. Der Nachweis, dass überhaupt ein Schaden entstanden ist bleibt dabei beim Kunden.

5.7. Sollte ein bestimmter Artikel nicht lieferbar sein, behalten wir uns vor, Ihnen einen qualitativ gleichwertigen Artikel zu senden (Ersatzartikel). Sollte ein bestellter Artikel oder Ersatzartikel nicht lieferbar sein, sind wir berechtigt, den Artikel in den Rückstand zu nehmen oder uns von der Vertragspflicht zur Lieferung zu lösen. Wir teilen Ihnen die Aufnahme in den Rückstand mit.

5.8. Auf Abruf bestellte Waren müssen innerhalb der vereinbarten Abruffrist abgenommen werden. Nach Ablauf dieser Frist wird der noch verbleibende Teil in Rechnung gestellt und zur Zahlung fällig und sodann nach Wahl des Bestellers entweder zum Versand gebracht oder auf Kosten und Gefahr des Bestellers eingelagert.

6. Gefahrübergang, Transport

6.1. Die Gefahr geht spätestens auf den Besteller über, sobald die Sendung an die den Transport ausführende Person übergeben worden ist oder zwecks Versendung unser Lager verlassen hat. Die gilt unabhängig davon, ob wir die Frachtkosten oder die Anfuhr mit eigenen Fahrzeugen übernommen haben.

6.2. Verzögert sich der Versand infolge von Umständen, die wir nicht zu vertreten haben, so geht die Gefahr vom Tage der Versandbereitschaft ab auf den Besteller über. Wird der Versand aus vom Besteller zu vertretenden Gründen verzögert, so sind wir berechtigt, nach Setzung und fruchtlosem Ablauf einer angemessenen Frist anderweitig über den Liefergegenstand zu verfügen und den Besteller mit angemessener verlängerter Frist zu beliefern.

6.3. Die Versicherung des Liefergegenstandes gegen Schäden irgendwelcher Art obliegt dem Besteller. Beschwerden im Zusammenhang mit dem Transport sind vom Besteller bei Erhalt der Lieferung oder der Frachtdokumente unverzüglich an den letzten Frachtführer zu richten.

7. Verpackungsverordnung

Gemäß Verpackungsverordnung nehmen wir Transport- und Umverpackungen zurück, um diese einer fachgerechten Verwertung bzw. Entsorgung zuzuführen. Verpackungsrücksendungen müssen uns in jedem Falle frachtkostenfrei erreichen. Bei nicht freigemachten Sendungen behalten wir uns die Verweigerung der Annahme vor.

8. Eigentumsvorbehalt

8.1. Wir behalten uns das Eigentum an der Kaufsache bis zum Eingang aller Zahlungen aus der Geschäftsverbindung mit dem Kunden vor. Bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden, insbesondere bei Zahlungsverzug, sind wir berechtigt, die Kaufsache zurückzunehmen. Im Zurücknahmeverlangen bzw. in der Zurücknahme der Kaufsache liegt ein Rücktritt vom Vertrag. Wir sind nach Rücknahme der Kaufsache zu deren Verwertung befugt, der Verwertungserlös ist auf die Verbindlichkeiten des Kunden – abzüglich angemessener Verwertungskosten – anzurechnen.

8.2. Der Kunde ist verpflichtet, die Kaufsache pfleglich zu behandeln; insbesondere ist er verpflichtet, diese auf eigene Kosten ausreichend zum Neuwert zu versichern. Bei Pfändungen oder sonstigen Eingriffen Dritter hat uns der Kunde unverzüglich schriftlich zu benachrichtigen. Soweit der Dritte nicht in der Lage ist, uns die gerichtlichen und außergerichtlichen Kosten einer Klage gemäß § 771 ZPO zu erstatten, haftet der Kunde für den uns entstandenen Ausfall.

8.3. Der Kunde ist berechtigt, die Kaufsache im ordentlichen Geschäftsgang weiter zu verkaufen; er tritt uns jedoch bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des Faktura-Endbetrages (einschließlich MwSt.) unserer Forderung ab, die ihm aus der Weiterveräußerung gegen seine Abnehmer oder Dritte erwachsen, und zwar unabhängig davon, ob die Kaufsache ohne oder nach Verarbeitung weiter verkauft worden ist. Der Kunde ist bis auf Widerruf berechtigt, die abgetretenen Forderungen als unser Treuhänder einzuziehen. Er hat die eingezogenen Beträge, soweit unsere Forderungen fällig sind, sofort an uns abzuführen. Unsere Befugnis, die Forderung selbst einzuziehen, bleibt hiervon unberührt. Wir verpflichten uns jedoch, die Forderung nicht einzuziehen, solange der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen aus den vereinnahmten Erlösen nachkommt, nicht in Zahlungsverzug gerät und insbesondere keinen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt ist oder Zahlungseinstellung vorliegt. Ist aber dies der Fall, so können wir verlangen, dass der Kunde uns die abgetretenen Forderungen und deren Schuldner bekannt gibt, alle zum Einzug erforderlichen Angaben macht, die dazugehörigen Unterlagen aushändigt und den Schuldnern (Dritten) die Abtretung mitteilt.

8.4. Die Verarbeitung oder Umbildung der Kaufsache durch den Kunden wird stets für uns vorgenommen. Wird die Kaufsache mit anderen, uns nicht gehörenden Gegenständen verarbeitet, so erwerben wir das Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Wertes der Kaufsache (Fakturaendbetrag, einschließlich MwSt.) zu den anderen verarbeiteten Gegenständen zur Zeit der Verarbeitung. Für die durch Verarbeitung entstehende Sache gilt im Übrigen das Gleiche wie für die unter Vorbehalt gelieferte Kaufsache.

8.5. Wird die Kaufsache mit anderen, uns nicht gehörenden Gegenständen untrennbar vermischt, so erwerben wir das Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Wertes der Kaufsache (Fakturaendbetrag, einschließlich MwSt.) zu den anderen vermischten Gegenständen zum Zeitpunkt der Vermischung. Erfolgt die Vermischung in der Weise, dass die Sache des Kunden als Hauptsache anzusehen ist, so gilt als vereinbart, dass der Kunde uns anteilmäßig Miteigentum überträgt. Der Kunde verwahrt das so entstandene Alleineigentum oder Miteigentum für uns.

8.6. Der Kunde tritt uns auch die Forderungen zur Sicherung unserer Forderungen gegen ihn ab, die durch die Verbindung der Kaufsache mit einem Grundstück gegen einen Dritten erwachsen.

8.7. Wir verpflichten uns, die uns zustehenden Sicherheiten auf Verlangen des Kunden insoweit freizugeben, als der realisierbare Wert unserer Sicherheiten die zu sichernden Forderungen um mehr als 10% übersteigt; die Auswahl der freizugebenden Sicherheiten obliegt uns.

9. Mängelrüge, Gewährleistung

9.1. Der Besteller ist verpflichtet, die Ware unverzüglich nach Empfang auf etwaige Mängel, einschließlich eventueller Falschlieferungen oder Mengenfehlern, sowie auf das Fehlen zugesicherter Eigenschaften zu untersuchen. Die Feststellung solcher Mängel muss dem Lieferer bei erkennbaren Mängeln binnen 8 Tagen, bei nicht erkennbaren Mängeln unverzüglich nach Feststellung schriftlich mitgeteilt werden, andernfalls gilt die Lieferung als genehmigt.

9.2. Innerhalb der gesetzlichen Gewährleistungsfrist erfolgt bei berechtigten und rechtzeitigen Mängelanzeigen die Beseitigung der Mängel nach unserer Wahl durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung. Ersetzte Teile werden unser Eigentum. Für die Mängelbeseitigung hat uns der Besteller angemessen Zeit und Gelegenheit zu geben. Bei Fehlschlagen der Nachbesserung oder Ersatzlieferung hat der Besteller nur ein Recht auf Wandelung. Nur in dringenden Fällen der Gefährdung der Betriebssicherheit und zur Abwehr unverhältnismäßig großer Schäden, wobei wir sofort zu verständigen sind, oder wenn wir mit der Beseitigung des Mangels in Verzug sind, hat der Besteller das Recht, den Mangel selbst oder durch Dritte beseitigen zu lassen und von uns Ersatz der notwendigen Kosten zu verlangen.

9.3. Gewährleistungsverpflichtungen bestehen nicht für Schäden, die infolge ungeeigneter oder unsachgemäßer Verwendung, fehlerhafte Montage bzw. Inbetriebsetzung durch den Besteller oder Dritte, natürliche Abnutzung, fehlerhafte oder nachlässige Behandlung, ungeeignete Betriebsmittel, Austauschwerkstoffe, elektrochemische oder elektrische Einflüsse entstanden sind, es sei denn, dass sie auf unser Verschulden zurückzuführen sind. Wir haften ferner nicht für die Folgen unsachgemäßer und ohne unsere Einwilligung vorgenommene Änderungs- oder Instandsetzungsarbeiten des Bestellers oder Dritter.

9.4. Die Gewährleistungsansprüche sind nicht abtretbar.

10. Schadensersatz, Haftung

Auf Schadensersatz, gleichgültig aus welchem Rechtsgrund, insbesondere wegen Schlechterfüllung, positiver Vertragsverletzung, wegen Mangelfolgeschäden, Verletzung von Nebenpflichten bei Vertragsverhandlungen sowie aus unerlaubter Handlung, haften wir unter Ausschluss weitergehender Ansprüche wie folgt:

10.1. Wir haften unbeschränkt für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit unserer gesetzlichen Vertreter und leitenden Angestellten. Für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit unserer sonstigen, einfachen Erfüllungsgehilfen wird unsere Haftung auf solche Schäden begrenzt, mit deren Entstehung im Rahmen eines Kaufvertrages typischerweise gerechnet werden muss.

10.2. Wir haften unbeschränkt für Fehlen zugesicherter Eigenschaften und in den Fällen, in denen nach dem Produkthaftungsgesetz bei Fehlern des Liefergegenstandes für Personen oder Sachschäden an privat genutzten Gegenständen gehaftet wird. Im Falle der Haftung wegen Fehlens zugesicherter Eigenschaften haften wir auch für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind, sofern die Zusicherung gerade auch vor solchen Folgeschäden schützen sollte.

Verwendet der Besteller von uns hergestellte Erzeugnisse, oder solche, für die wir nach dem Produkthaftungsgesetz als Hersteller gelten, seinerseits zur Herstellung eines Produktes, steht er im Innenverhältnis allein für eventuelle Ansprüche Dritter nach dem Produkthaftungsgesetz ein und hat uns gegebenenfalls freizustellen.

10.3. Darüber hinaus haften wir für fahrlässiges Verschulden nur, sofern eine Pflicht verletzt wird, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von wesentlicher Bedeutung ist (Kardinalpflicht). Bei Verletzung einer Kardinalpflicht wird die Haftung unter Ausschluss von vertragsuntypischen, mittelbaren Schäden und Folgeschäden begrenzt auf einen Höchstbetrag des 1,5fachen des Kaufpreises des Liefergegenstandes. Dies gilt insbesondere, aber nicht ausschließlich, für Schadensersatzansprüche wegen Schlechterfüllung, positiver Vertragsverletzung, Verletzung von Nebenpflichten und der Verletzung von Pflichten bei Vertragsverhandlungen. Für die Haftung für anfängliches Unvermögen und für Rechtsmängel ist die Haftungsbeschränkung für die Verletzung einer Kardinalpflicht entsprechend heranzuziehen.

Ansprüche auf Ersatz von Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind, sind ausgeschlossen. Der Ersatz von reinen Vermögensschäden, insbesondere von Produktionsausfall, Produktionsminderung oder entgangenem Gewinn, wird zusätzlich begrenzt durch die allgemeinen Grundsätze von Treu und Glauben, etwa in den Fällen der Unverhältnismäßigkeit zwischen Höhe des Lieferpreises und Schadenshöhe.

10.4. Unsere Haftung für Verzug oder Unmöglichkeit wird ausgeschlossen.

10.5. Die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, sowie ein etwaiges aufgrund gesetzlicher Bestimmungen bestehendes Recht des Bestellers, sich vom Vertrag zu lösen bleibt unberührt

11. Rückgaben

Soweit keine vertragliche oder gesetzliche Pflicht besteht, wird von uns gelieferte Ware nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung zurückgenommen. Die Ware muss sich in einwandfreiem Zustand befinden und uns frei von allen Transport- und Transportversicherungskosten sowie sonstigen evtl. Nebenkosten erreichen. Zurückgenommene Ware wird abzüglich 10% Bearbeitungs- und Lagerumschlagskosten gutgeschrieben. Sonderbestellungen sind stets von der Möglichkeit der Rückgabe ausgeschlossen. Das Widerrufsrecht bei Verbraucherverträgen bleibt davon unberührt.

12. Datenschutz

Wir sind dazu berechtigt, die bezüglich der Geschäftsbeziehung oder im Zusammenhang mit dieser erhaltenen Daten, gleich ob sie vom Besteller selbst oder von Dritten stammen, im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes zu verarbeiten. Dieser Hinweis ersetzt die Mitteilung gemäß Bundesdatenschutzgesetz, dass persönliche Daten über den Besteller mittels EDV gespeichert und weiter verarbeitet werden.

13. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort für alle aus sich ergebenen Verpflichtungen und Gerichtsstand für sämtliche Ansprüche aus der Geschäftsbeziehung ist der Sitz unserer Gesellschaft. Es gilt ausschließlich deutsches Recht.

14. Urheberrecht

Unsere Kataloge, Leporellos, Preislisten, Bedienungsanleitungen, Service-Infos, Werbe-/Anwendungsfotos, Internetauftritt und dessen Inhalte, Piktogramme, Logos, Skizzen sowie sämtliche Werbe- und Informationsschriften unterliegen dem Urheberrecht. Die Vervielfältigung, auch nur auszugsweise, ist genehmigungspflichtig.

GAPTEC Electronic GmbH & Co. KG

Stand: März 2011